Systemische Beratung & Therapie

Häufig werden die Begriffe „systemische Beratung“ und „systemische Therapie“ synonym verwendet. Denn der Fokus dieses Ansatzes liegt nicht so sehr auf einer psychischen Erkrankung, die es zu behandeln gilt, sondern vielmehr liegt die Idee zugrunde, dass Symptome, die ein Mensch zeigt, irgendwie Sinn machen.
Unser Auftrag als mögliche Begleiter oder Therapeuten ist es nun, gemeinsam mit dem Klienten, Forscher zu werden und nach dieser Sinnhaftigkeit innerhalb seines Systems (z.B. Familiensystem oder innerhalb des beruflichen Kontextes) zu suchen und Zusammenhänge zu erkennen. Gelingt uns dies, können wir mögliche Wechselwirkungen hilfreich und wirksam verändern.
Die systemische Betrachtung versucht dem Umstand gerecht zu werden, dass Menschen verschiedene Bedürfnisse und Perspektiven haben. Menschen können folglich in derselben Situation etwas völlig Unterschiedliches wahrnehmen und deshalb auch unterschiedliche Schlüsse und Entscheidungen ableiten. Durch den Einsatz des sogenannten "Mehrbrillenprinzips" nutzt der systemische Beratungsansatz diese verschiedenen Perspektiven, um den Beteiligten mehr Bewusstsein für die Situationen zu vermitteln. Durch mehr Bewusstsein erweitert sich wiederum der Möglichkeitsraum. Es steigen die Wahlmöglichkeiten, und so entsteht die Bedingung für eine Veränderung.

 

Kommentare: 0